Schmerzen im Kreuzbein


Wer den ganzen Tag im Büro sitzen muss und darüber hinaus keinen Sport treibt, der wird früher oder später höchstwahrscheinlich an Rückenschmerzen leiden. Schmerzen im Kreuzbein werden durch falsches, krummes und sehr langes Sitzen gefördert. Um diese Beschwerden in den Griff zu bekommen, müssen einige Muskeln mit bestimmten Übungen gestärkt werden. Man benötigt hierzu lediglich beide Hände.

Im Laufe der Evolution sind die einzelnen Wirbel des Kreuzbeins miteinander verschmolzen. Falsche Bewegungen und Fehlstellungen können besonders starke Schmerzen hervorrufen. Auch Übergewicht und unterschiedlich lange Beine zählen zu den häufigsten Ursachen. Der Arzt sollte auf jeden Fall aufgesucht werden, sodass die Schmerzursache geklärt werden kann. Weiterhin wird man hier Empfehlungen erhalten, sodass die Schmerzen besser abklingen können. Akute Schmerzen können oftmals nur mit Medikamenten oder Krankengymnastik gelindert werden. Es ist darauffolgend jedoch enorm wichtig, dass regelmäßiges Training durchgeführt wird, damit ein paar Monate später nicht erneut das gleiche Problem auftritt. Nur durch bestimmte Übungen kann man sich vor diesen Schmerzen schützen.

Um die verspannten Muskeln aufzulockern, braucht man erst einmal einen Stuhl. Man sollte sich auf den Rücken legen und dabei die Unterschenkel auf den Stuhl legen, sodass die Beine einen rechten Winkel bilden. Danach muss das Becken sanft gehoben und abgesenkt werden, da auf diese Weise Verspannungen gelöst werden können. Während dieser Übung sollte die Atmung langsam und ruhig sein.

Eine weitere sinnvolle Übung ist folgende: Hierzu wird ein dickes Buch benötigt. Bestenfalls wird die Übung an einem Ort durchgeführt, an dem man sich abstützen kann. Mit einem Fuß muss man sich nun auf das Buch stellen und mit dem anderen Bein muss leicht nach vorne und hinten gependelt werden. Nach einigen Bewegungen sollte die Seite gewechselt werden, sodass das andere Bein ebenfalls trainiert wird.

Bereits am frühen Morgen kann folgende Übung durchgeführt werden: Man sollte mit den Beinen in der Luft Radfahrbewegungen machen. Man liegt also flach auf dem Rücken und bewegt die angewinkelten Beine in kreisenden Bewegungen, eben wie beim Radfahren. Die Übung sollte jedoch nicht zu schnell durchgeführt werden.

Um Schmerzen im Kreuzbein vorzubeugen, sollte man das Kreuzdarmbeingelenk immer beweglich halten. Zu diesem Zweck muss man sich auf den flachen Rücken legen und die Beine so anwinkeln, dass beide Füße ohne Probleme auf dem Boden abgestellt werden können. Beide Beine sollten nun leicht nach rechts gekippt werden. Danach sollte man in die Ausgangsstellung zurückkehren und die Beine nach links kippen. Wichtig ist, dass die Beine nicht zu sehr auf die jeweilige Seite gekippt werden. Man sollte die Gelenke auf keinen Fall überanspruchen.